... und anderen Dingen

 

 

Eigentlich war Bittermann und Weiss gerade dabei wieder Pluspunkte zu sammeln, aber leider ärgern wir uns schon wieder!

 

Einen Tag nachdem die Bodenplatte betoniert war kamen wir vorbei um das ausgehärtete Ergebnis zu begutachten. Es ist auch schon mit Linien aufgezeichnet wo die Räume am Montag entstehen werden. Wir mussten sofort eine erste Begehung machen. Schön alles - dachten wir auf den ersten Blick. Leider machte uns die Position eines Abwasserrohres im späteren Hobbyraum etwas stutzig. Normal sitzen die Abwasserrohre direkt an den Wänden wo dann die entsprechenden Siphons oder was auch immer von Waschbecken, WC etc. direkt rein gehen. Nur dieses eine Rohr saß ca. 1 m mittig Richtung offenen Raum?? Wie soll denn bitte vom Handwaschbecken an der Wand der Siphon einen Meter quer in den Raum gehen?? Schnell auf den Plan geschaut - da saß das Abwasserrohr an der Wand!

 

Ein böser Verdacht ereilte uns und ich rief sofort unseren Bauleiter an. Besprechung. OK macht ja nichts, schnell ein Bild gemacht und eine Mail geschrieben mit der Bitte um Rückruf.

 

Nicht dumm wie wir sind haben wir gleich unseren Architekt/Baubegleiter angerufen und gefragt ob das möglich sein kann. Wie wir schon vermutet hatten war 1 m doch sehr weit weg. Er meinte wahrscheinlich kommt jetzt der Vorschlag die Leitung in der Dämmung zu verlegen was aber natürlich nicht ideal sei. Also warten wir mal ab was der Bauleiter sagt.

 

Er rief auch gleich mittags zurück. Ich fragte ihn also wie das Abwasser von der Wand in dieses Rohr kommen soll und seine saloppe Antwort wart doch tatsächlich: "Joa da haben sich die Jungs wohl vermessen"!! Ja das haben die Jungs wohl!! Dumm nur das das Ding da einbetoniert ist! Seiner Meinung nach keine große Sache, einfach ein dünneres Rohr in der Dämmung unter der Fußbodenheizung verlegen. Als ich sagte das ich davon nicht begeistert bin und unser Baubegleiter auch nicht wies er mich darauf hin das es ja wohl nicht so schlimm sei und wegen einem Ausgussbecken müsste man da ja wohl keinen größeren Aufwand betreiben!

 

Das nächste dicke Ding ließ nicht lange auf sich warten. Am Dienstag beim Baustellengespräch sprach ich ihn darauf an das bereits 2 Kieslaster über die Garageneinfahrten der Nachbarn gedonnert seien und diese auch schon Schäden davongetragen haben. Erst meinte er ja der Kran würde ja auch noch drüberfahren! Da hab ich dann aber gleich gesagt das ich das nicht denke ansonten kann die Kranfirma 10 neue Einfahrten bezahlen! Er bat mich dann darum ihm die Bilder und Aufschriebe der Nachbarn bezüglich der Beschädigungen zukommen zu lassen um bei den Firmen die die Schäden verursacht hatten schon mal anzuklingeln.

 

Ich fand das noch sehr nett und war überrascht über so viel Hilfsbereitschaft!

 

Tja - hatte ich mich wohl getäuscht! Als Michi ihm heute die Infos zukommen ließ kam folgendes zurück: "Leider ist es nicht wirklich zu vermeiden das die Fahrzeuge rangieren müssen und dabei über die Einfahten der Nachbargaragen fahren (seltsam- unser Erdarbeiter und auch die riesen Betonpumpe schafften das Problemlos).

Sie erinnern sich sicher das ich bereits im Erstgespräch darauf hingewiesen habe das es 2 Möglichkeiten gibt: Entweder alles mit Stahlplatten abdecken oder die Spuren nach Bauende beseitigen. Der guten Ordnung halber möchte ich Sie nochmals darauf hinweisen das wir für evtl. Schäden nicht aufkommen werden da eine Zufahrt lt. Vertrag ungehindert möglich sein muss."

 

Zitat Ende!

 

Diese Mail schickte er noch in Kopie an seinen Chef. Für uns eine Unverschämtheit ganz zu schweigen von der Wortwahl.

 

Wir hatten mit keiner Silbe erwähnt das wir BW für irgendwelche Schäden verantwortlich machen wollten. Es sind schließlich nicht unsere Garagen.

 

Und dann frage ich mich warum er mich um die Fotos bat????

 

So gem. dem Motto: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!

 

Wir sind sauer - auf die Art und Weise wie bei der Bauleitung mit Reklamationen umgegangen wird. Fehler passieren, wir sind die Letzten die das nicht verstehen, aber das Feedback finden wir so absolut nicht ok.