Schwerstarbeit und Verfüllen

 

Nachdem der Keller erfolgreich gedämmt wurde (naja zumindest großteils erfolgreich – die oberen Perimeterdämmplatten flogen nämlich alle wieder weg und mussten von uns verdübelt werden) hatten wir nochmal ein Gespräch mit dem Landschaftsgärtner der den Treppenabgang zum Kellereingang anlegt. Wir vermuteten schon das es wegen der Felsblöcke die ja aus der Grube rausstehen etwas eng werden könnte und genau so war es auch. Für den Vorplatz vor dem Eingang braucht er nochmals 1,50m mehr Platz.

 

Mmmhhh so weit so gut dachten wir uns, hauen wir die Steine da eben noch weg. Nur die Steine waren da anderer Meinung wie wir. Die Dinger wollten einfach nicht raus. Micha versuchte es zuerst mit Löcher reinbohren und dann brechen, sehr mühselig – also musste schwereres Gerät her. Wir liehen einen Presslufthammer beim Baubedarf aus.

 

Der brachte auch nicht so richtig die Erleuchtung – war wohl etwas zu schwach. Nach 2 Tagen wirklicher Schwerstarbeit waren die Felsen zwar abgebrochen aber leider so schwer, dass sie nicht von der Stelle zu bewegen waren.

 

Diese Woche wird wieder verfüllt und im Zuge dessen baten wir unseren Erdarbeiter die „Steinchen“ doch mit dem Bagger auf der anderen Seite des Kellers zu vergraben. Macht er jetzt auch – zum Glück.

 

Seit gestern wird also verfüllt und nach einem Tag sah das schon ziemlich gut aus, wir denken das das bis Freitag fertig wird. Muss es auch weil ja am Montag unser Haus kommt.