Nachdem sich der Putz an der Wetterseite stellenweise entschieden hat seinen vorgesehenen Platz zu verlassen, hat sich rausgestellt das er Teile der Ostseite überredet hat es ihm gleich zu tun.

 

Auch kein Wunder nach 2 Tagen Dauerregen auf dem ganz frisch aufgebrachten Putz. An der Ostseite war der Schaden nicht groß und konnte ausgebessert werden. Erwähnt werden muss auch die wirklich schnelle Reaktion von Bittermann & Weiss, da noch am selben Tag ein Gipser vor Ort war und sich dem Schaden angenommen hat. An der Wetterseite ist leider nichts mehr zu retten - diese muss komplett neu verputzt werden. Das kann aber erst passieren wenn der jetzige Putz einigermaßen trocken ist. Da wir aber 3x täglich lüften um den Dampf aus dem Haus zu lassen stellte sich heraus das der Putz so nicht trocken wird. Also heißt es ab jetzt Fenster auf dieser Seite geschlossen halten.

 

Sobald alles einigermaßen trocken ist wird die Seite nochmals verputzt.