Entscheidung

 

Vom Grundriss unseres Hauses (wie auch von allem anderen) hatten wir sehr genaue Vorstellungen und entwarfen diesen selbst. So hatten alle vier Anbieter identische Vorgaben und somit faire Bedingungen.

 

Schlussendlich bekamen wir 3 Angebote von den Firmen: SchwörerHaus, Weiss Fertighaus und Bittermann & Weiss Holzhaus – der vierte Anbieter hatte wohl dann keine Lust mehr ein Angebot auszuarbeiten.

 

Wir besichtigten alle 3 Werke um uns einen besseren Eindruck zu verschaffen. Evi und Heinz (Michaels Eltern) natürlich immer mit von der Partie da von Anfang an feststand das dieses Haus ein „Gemeinschaftsprojekt“ wird mit dem beide Parteien glücklich sein sollen! Die Werke aller 3 Anbieter waren sehr interessant. Wir wurden freundlich und zuvorkommend behandelt.

 

Das Rennen machte dann letztendlich die Firma Bittermann & Weiss Holzhaus aus Gerchsheim. Warum? Wir stellten fest, dass man mit so einem Haus eigentlich zuerst einmal den Verkäufer „kauft“. Zu diesem Zeitpunkt kennt man nur diese Person und verbindet deren Handeln mit der Firmenphilosophie. Somit können wir sagen, dass wir mit unserem Verkäufer, der gleichzeitig Architekt ist, mehr als zufrieden waren. Er gab uns immer das Gefühl sehr um ums bemüht zu sein, unsere Wünsche ernst zu nehmen und uns unbedingt als neuen Kunden gewinnen zu wollen. Seine Bemühungen waren somit also nicht umsonst.

 

Nicht zu vergessen das uns durch ihn ein weiterer Herr vermittelt wurde über den wir auch sehr froh sind. Unser Finanzberater. Er half uns durch den Banken- und Finanzdschungel und beantwortete vor allem mir unzählige, für mich unverständliche, Dinge.